blank blank
Logo Fachhochschule Köln Logo Hochschulverwaltung
blank blank
blank
blank atmoAtmo Bild
blank
blank

Nebentätigkeiten

blank linie grau
blank
blank
Nebentätigkeiten werden nach drei Kategorien unterschieden:
1) Genehmigungspflichtige Nebentätigkeiten
2) Genehmigungsfreie Nebentätigkeiten
3) Genehmigungsfreie, aber anzeigepflichtige Nebentätigkeiten

1) Genehmigungspflichtige Nebentätigkeiten

Grundsätzlich bedarf die Ausübung jeder einzelnen Nebentätigkeit der vorherigen Genehmigung! Hierzu rechnen sämtliche Tätigkeiten, die außerhalb des Hauptamtes ausgeübt werden. Im privaten Bereich sind dabei Nebenbeschäftigungen (z.B. Tätigkeiten als Wanderführer, Reiseleiter oder Sportübungsleiter) von der persönlichen Freizeitgestaltung (z.B. Wandern, Reisen, Sport oder Ausübung eines sonstigen Hobbys) abzugrenzen. Einer Nebentätigkeit im öffentlichen Dienst steht gleich eine Nebentätigkeit für Vereinigungen, Einrichtungen oder ähnliche Unternehmungen (z.B. privatrechtlich organisierte Wirtschaftsförderungs-, Wohnungsbau- oder Energie­versorgungs­gesellschaften).

Bestehen Zweifel, ob es sich um eine genehmigungspflichtige Nebentätigkeit handelt, sollte in jedem Falle eine Rückfrage beim Personalteam 9.1 erfolgen!

Wird eine genehmigungspflichtige Nebentätigkeit ohne Genehmigung ausgeübt, liegt ein Dienstvergehen vor; dies kann ggf. disziplinarrechtliche Maßnahmen nach sich ziehen.

2) Genehmigungsfreie Tätigkeiten
  • Unentgeltlich ausgeübte Nebentätigkeiten (mit bestimmten Ausnahmen) einschließlich unentgeltliche Tätigkeiten in Organen von Genossenschaften
  • Die Verwaltung eigenen Vermögens
  • Schriftstellerische, wissenschaftliche oder künstlerische Tätigkeiten sowie Vortragstätigkeiten
  • Selbständige Gutachtertätigkeit von Lehrern an öffentlichen Hochschulen und Beamten an wissenschaftlichen Instituten und Anstalten
  • Tätigkeiten zur Wahrung von Berufsinteressen oder in Selbsthilfeeinrichtungen

3) Anzeigenpflicht für genehmigungsfreie entgeltliche Nebentätigkeiten
  • eine schriftstellerische, wissenschaftliche, künstlerische oder Vortragstätigkeit,
  • die mit Lehr- oder Forschungsaufgaben zusammenhängende selbstständige Gutachtertätigkeit
  • die Tätigkeit in Selbsthilfeeinrichtungen

Die Anzeigepflicht besteht nur dann, wenn für die Nebentätigkeit ein Entgelt oder geldwerter Vorteil geleistet wird oder werden soll. Die Mitteilung über die Nebentätigkeit ist formgebunden und hat schriftlich zu erfolgen. Die Anzeige ist dem Dienstvorgesetzten vor Aufnahme der Nebentätigkeit zuzuleiten.

Wesentlich bei der Antragstellung sind konkrete Angaben über die Art der Tätigkeit und den Auftraggeber. Die Dauer der Nebentätigkeit ist auf maximal 5 Jahre begrenzt. Danach bedarf es eines erneuten Antrages. Die Nebentätigkeiten dürfen ein Fünftel der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit nicht überschreiten.

Auf dieser Seite können die umfangreichen Vorschriften zum Thema Nebenbeschäftigung nicht vollständig dargestellt werden. Wenden Sie sich bei weiterführenden Fragen an das Personalteam 9.1 (siehe Kontakt rechts)

blank blank
pfeil_grau Kontakt
linie_grau
Team 9.1 Akademisches Personal

Christiane Kaline
Telefon: 0221 8275-3508
E-Mail:

Madlen Chall
Telefon:0221 8275-3509
E-Mail:

Cornelia Luwala
Telefon: 0221 8275-3061
E-Mail:

Stephan Sieper
Telefon: 0221 8275-3138
E-Mail:
blank
pfeil_grau Formulare
linie_grau
icon_datei Antrag auf Genehmigung einer Nebentätigkeit
icon_datei Nebentätigkeitsanzeige (nur für Beschäftigte)
icon_datei Nebentätigkeitsanzeige für Beamte
icon_datei Aufstellung der Nebeneinnahmen
icon_datei Informationen zur Kalkulation des Nutzungsentgelts für die Inanspruchnahme von Einrichtungen, Personal und Material im Rahmen einer genehmigten Nebentätigkeit

blank
pfeil_grau Merkblatt
linie_grau

blank
blank
blank
blank