blank blank
Logo Fachhochschule Köln Logo Hochschulverwaltung
blank blank
blank
blank atmoAtmo Bild
blank
blank

Erholungsurlaub

blank linie grau
blank
blank

Urlaubsanspruch

Erholungsurlaub wird den Beamten und Beschäftigten zum Zweck der Erholung bei Fortzahlung der Besoldung bzw. des Entgeltes gewährt.

Bei Nicht-Vollzeit-Beschäftigten wird der Erholungsurlaub anteilig berechnet. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an Ihre(n) Ansprechpartner(in) im Team 9.1.

Der Urlaub sollte grundsätzlich zusammenhängend genommen werden, da der Zweck der Erholung so am besten gewährleistet ist. Die einschlägigen Vorschriften führen dazu aus, dass der Urlaub in der Regel nur in zwei zusammenhängenden Teilen gewährt werden soll.

Das Urlaubsjahr beginnt am 01.01. und endet am 31.12. eines Kalender­jahres. Das Urlaubsjahr ist grundsätzlich einzuhalten. Sollte es nicht möglich sein, während des jeweiligen Urlaubsjahres den Urlaub vollständig zu nehmen, ist der Resturlaub in das nächste Kalenderjahr ohne Antrag übertragbar und muss dann bis zum 31.12. vollständig genommen sein, ansonsten verfällt der restliche Urlaubsanspruch.

Ein Vorgriff auf den Urlaubsanspruch des Folgejahres ist nicht möglich.

Genehmigung

Professorinnen und Professoren sowie Lehrkräfte für besondere Aufgaben beantragen Ihren Urlaub eigenständig über die Dekanate der jeweiligen Fakultäten. Das lehrende Personal ist dabei aber verpflichtet, den Erholungsurlaub in der vorlesungsfreien Zeit zu nehmen (gem. § 200 Landesbeamtengesetz). Die Beantragung des Erholungsurlaubes sollte daher rechtzeitig im Dekanat der jeweiligen Fakultät erfolgen. Die hierzu erforderlichen Urlaubskarten werden für jeden Lehrenden zu Beginn des Beschäftigungsverhältnisses an das Dekanat der Fakultät gesandt.

blank blank
pfeil_grau Kontakt
linie_grau
Ansprechpartner/innen nach Fakultäten und Einrichtungen
blank
blank
blank
blank